25.06.2011

Holzhäuser erleben eine Renaissance

Kleine, verwinkelte Dachgauben, im Winter kalt, im Sommer brütend warm, und immer dazu gut, sich den Kopf zu stoßen – wer genug von der düsteren Enge hat und den Raum unter dem Dach sinnvoller nutzen möchte, ist bei Rainer Schulz-Du Bois in guten Händen. Der Geschäftsführer des Zimmerei-Meisterbetriebes Gerhard Sehl GmbH plant und baut mit seinen Mitarbeitern nicht nur Dachstühle, Gauben und Balkone sondern auch vollständige Häuser – aus Holz. Nachhaltigkeit ist für das Oberurseler Unternehmen nicht bloß ein in Mode gekommener Begriff. Für die Sanierung eines Friedrichsdorfer Einfamilienhauses ist der Betrieb nun ausgezeichnet worden.

Umweltbewusstes Bauen – das bedeutet für Rainer Schulz-Du Bois nicht Ökoesoterik und mittelalterliche Komfort-Standards, sondern qualitativ hochwertige und gesundheitsverträgliche Architektur, die unsere Städte und Dörfer in Zukunft prägen wird. „Als nachwachsender Rohstoff hat Holz den Vorteil, dass es umweltschonend gewonnen werden kann. Zudem ist es ein hervorragender Dämmstoff“, sagt der Zimmermeister, der die Gerhard Sehl GmbH 1997 übernahm.

Die steigende Nachfrage nach Holzbauten gründe aber auch auf dem Wunsch vieler Bauherren, ein gesundes Wohnumfeld zu schaffen. „Es wurde und wird unglaublich viel Material verbaut, das ausdünstet und die Gesundheit der Bewohner belastet. Bei schonend behandeltem Holz ist man dagegen auf der sicheren Seite.“ Dank seiner Fähigkeit, überschüssige Luftfeuchtigkeit aus der Raumluft aufzunehmen und diese an trockenen Tagen wieder an die Luft abzugeben, reguliere Holz überdies auf natürliche Weise das Raumklima. Allergiker profitierten von der geringen Staubentwicklung in Holzhäusern. „Ökonomisch wie ökologisch ist Holzbau sinnvoll und attraktiv.“

Die Gerhard Sehl GmbH bietet ein breites Spektrum an professionellen Zimmerei- und Holzbauleistungen an – angefangen bei der Planung und Fertigung von Anbauten und Aufstockungen, Carports und Bal konen, über den Bau von Gauben, die Neuge staltung von Dachstühlen und die Sanierung von Alt- und Fachwerkbauten, bis zur Fertigung kompletter Häuser. In der Kleinen Schmieh, in Oberursel, hat er ein außergewöhnlich schönes Einfamilienhaus aus Glas und Holz errichtet; in Bad Kreuznach ein 240 m² großes, zweistöckiges Wohnhaus komplett aus Holz gebaut.

Für die Sanierung eines 1986 erbauten Hauses in Friedrichsdorf wurde die Gerhard Sehl GmbH nun von einer internationalen Experten-Jury zum deutschlandweiten Sieger eines vom Schweizer Industrie - unternehmen „Pavatex“ ausgeschriebenen Sanierungs wett bewerbes gekürt. Bewertet wurden Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und kreative Gestaltung.

Im Auftrag von Bauherrin Simone Weiss, die sich mehr Licht, mehr Platz für die im Dachgeschoss liegenden Kinderzimmer und eine zeitgemäße Gestaltung des Daches wünschte, wurden die drei bestehenden, kleinen Gauben entfernt und durch eine Aufstockung, eine große Schleppdachgaube sowie sieben Dachflächenfenster ersetzt. Umweltfreundliches Dämmmaterial, das Schall- und Hitzeschutz gewährleistet, und ökologische Baustoffe für den Innenausbau erhöhen die Nachhaltigkeit des Projektes. „Das Haus hat so ein ganz neues, freundliches Gesicht bekommen“, erklärt Rainer Schulz-Du Bois. „An qualitativ hochwertigen Lösungen haben die Eigentümer natürlich auch besonders lange ihre Freude.“

Dieser Artikel wurde im Oberurseler Stadtmagazin Ausgabe 06/11 veröffentlicht